Selbsthilfegruppe Schilddrüsenkarzinom : Krankheit

Schilddrüsenkarzinom



Die meisten an Schilddrüsenkrebs erkrankten Menschen haben sehr gute Heilungschancen!

Die Schilddrüse ist ein kleines schmetterlingsförmiges Organ am Hals unter dem Kehlkopf und liegt vor der Luftröhre. Sie produziert Schilddrüsenhormone, die für die normale Körperfunktion unerlässlich sind.

Obwohl Schilddrüsenerkrankungen relativ häufig sind, ist eine bösartige Erkrankung dieses Organs selten. Es erkranken pro Jahr etwa 3-8 Personen auf 100 000 Einwohner an einer bösartigen Geschwulst (Karzinom) der Schilddrüse.

Von Schilddrüsenzellen ausgehende Karzinome werden entsprechend dem mikroskopischen Bild in vier Haupttypen unterteilt:

Schilddrüsenkarzinom-Typen Häufigkeit des Auftretens
Papillär 60 - 80 %
Follikulär 15 - 25 %
Medullär 5 - 10 %
Anaplastisch < 5%

Papilläres und follikuläres Karzinom werden unter dem Begriff differenziertes Karzinom zusammengefasst.

Das anaplastische Karzinom wird auch undifferenziertes Karzinom genannt.

Jedoch können auch nicht von Schilddrüsenzellen ausgehende Tumore auftreten, z.B. in der Schilddrüse liegende Tochtergeschwülste beim Nierenkrebs.

Die Prognose ist bei den meisten Schilddrüsenkarzinomen sehr gut. Die 10-Jahres-Überlebensrate beträgt bis über 90%.

Sie ist vor allem abhängig vom

  • mikroskopischen Befund
  • der Tumorausdehnung und
  • dem Patientenalter

 

 

Autoren

Szintigraphie:

Normalbefund

Patienten- erfahrung

 



Selbsthilfegruppe Schilddrüsenkarzinom in Österreich
http://www.selbsthilfegruppe.at